Über mich

Herzlich willkommen auf meinem Blog!!

Ich bin Sabrina, Jahrgang ´84, Kölnerin im Bergischen Land.

Mein Herz schlägt für alles Selbstgemachte. Ob Häkeln, Nähen, Basteln, Dekorieren, Backen oder Kochen spielt keine Rolle. Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt.

Hauptberuflich bin ich Wissenschaftlerin. Ernährungswissenschaftlerin um genau zu sein. Mein Beruf hilft mir in meiner ehrenamtlichen Tätigkeit als Kontaktperson bei der Deutschen Zöliakie Gesellschaft e.V.!

Zöliakie? Ja das böse Z-Wort! Ich habe Zöliakie!

Was ist Zöliakie?

Zöliakie ist eine Autoimmun-Erkrankung und daher nicht ansteckend und nicht heilbar. Kommt der Darm eines Zöliakie-Betroffenen mit Gluten (Klebeeiweiß in Weizen, Roggen, Gerste etc.) in Berührung, so entzünden sich die Darmzotten und flachen ab. Der Darm kann somit keine Nährstoffe mehr aufnehmen. Es kommt zu einer Reaktion des Immunsystems gegenüber körpereigenen Zellen. Die ständige Reizung des Immunsystems kann zur Entstehung von Krebs führen. Zudem haben viele Betroffene schwere Symptome wenn sie auch nur kleinste Spuren von Gluten erwischen. Ohne Behandlung würde die betroffene Person ernsthafte Probleme bekommen.

Wie kann ich Zöliakie behandeln?

Es gibt keine Medizin gegen Zöliakie, zum Glück. Die einzige wirksame Behandlungsmethode ist eine lebenslang streng glutenfreie Ernährung. Das ist nicht immer ganz einfach aber mit guten Rezepten kann man auch das sehr gut schaffen. Daher fühle ich mich nicht krank. Die glutenfreie Ernährung hält mich gesund.

Habt ihr Fragen dazu? Ich freue mich über eure Nachrichten.

 

3 Gedanken zu “Über mich

  1. Hallo!!!

    Ich hab gelesen dass der reine Ur-Dinkel auch von Zöliakiebetroffenen gegessen werden kann.
    Hast du da Erfahrung?? Meine Tochter hat auch Zöli und hat letzte Woche ein Brot aus Ur-Dinkel gegessen, war sehr lecker und sie hatte danach auch keinerlei Beschwerden. Wäre toll, wenn du mir sagen könntest, ob du in der Richtung auch schon mal was gehört hast!
    LG
    isa

    • Hallo Isa,

      leider ist Dinkel (auch Ur-Dinkel) nicht für die glutenfreie Ernährung bei Zöliakie geeignet.
      Das deine Tochter keine Beschwerden hatte kann daran liegen, dass die Reaktion auf Gluten auch nur im Zellbereich statt findet. Fakt ist das der Darm geschädigt wird auch wenn man nichts merkt.
      Daher würde ich euch dringend davon abraten Urdinkel zu essen.

      Zum Glück gibt es ja jede Menge leckere Alternativen.
      Viele Grüße
      Sabrina

      • Alles klar! Hab ich mir schon gedacht – wär ja auch zu schön gewesen 😦
        Vielen Dank für die flotte Antwort!!!!! Und dank deiner Seite gibt’s trotzdem immer leckere Sachen…:-))
        LG
        isa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s