Flammkuchen (glutenfrei)

Flammkuchen glutenfrei

Flammkuchen glutenfrei

Diesen Monat ist das Thema Flammkuchen bei Claras Aktion „Ich backs mir„. Natürlich gibt es bei mir extra eine glutenfreie Variante. Einmal vegetarisch mit Tomate, Mozzarella und Pesto. Dann der Klassiker mit Speck und Lauchzwiebeln.

Flammkuchen glutenfrei

Flammkuchen glutenfrei

Ich mag Flammkuchen sehr gerne, esse ihn jedoch sehr sehr selten. In vielen Restaurants und Bistros wird Flammkuchen angeboten. Leider habe ich ihn noch nie irgendwo glutenfrei bekommen. Dafür ist es umso besser, dass ich jetzt ein Rezept habe mit dem ich ihn einfach selber machen kann. Ist gar nicht so viel Aufwand und schmeckt super lecker.

Zutaten

Für den Teig:

350 g glutenfreies Mehl, 1/2 Würfel Hefe, 1 TL Honig, 200 mL Wasser, 3 EL Ölivenöl, 1 TL Salz

Für den Belag:

Vegetarisch: 100 g Saure Sahne, Cocktailtomaten, Basilikumpesto, Mozzarella-Kügelchen, Gewürze

Klassiker: 100 g Saure Sahne, 50 g Schinkenspeck, Lauchzwiebeln, Gewürze

 

Zubereitung

Die Hefe mit Honig und 2-3 EL Wasser in einem kleinen Schälchen anrühren und zur Seite stellen.

Das Mehl mit Wasser, Salz und Olivenöl in eine Rührschüssel geben, Hefe-Mischung dazu geben und mit einem Knethaken zu einem glatten Teig verrühren. Teig ca. 60 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen und den Belag vorbereiten. Dafür je nach Geschmack Tomaten und Lauchzwiebeln klein schneiden. Mozzarella abtropfen lassen und ebenfalls klein schneiden.

Den Teig mit etwas Mehl bestäuben, zu zwei großen oder vier kleinen Flammkuchen ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Saure Sahne auf dem Teig verstreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt fehlt nur noch der Belag. Für die vegetarische Variante habe ich einfach Tomaten- und Mozzarellastückchen auf die Saure Sahne gegeben. Dazu kam in regelmäßigen Abständen mit einem Teelöffel eine kleine Portion Pesto. Für den Klassiker habe ich Lauchzwiebel-Ringe und Schinkenspeck-Würfel (beides nicht vorher angebraten) auf die Saure Sahne gegeben.

Bei 200 °C Umluft für ca. 20 Minuten backen.

Wer möchte kann nun noch frischen Ruccola auf den Flammkuchen geben.

Flammkuchen glutenfrei

Flammkuchen glutenfrei

 

Ihr solltet auf jeden Fall mal in der „Ich backs mir“-Galerie nachgucken. Dort gibt es jede Menge Inspiration für andere Beläge. Vielleicht möchtet ihr auch lieber eine süße Variante testen? Ich werde auf jeden Fall noch so einige Rezepte ausprobieren.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Flammkuchen (glutenfrei)

  1. Endlich einmal ein Blog mit glutenfreien Rezepten, der auch noch echt schön gemacht ist! Dein Flammkuchen-Rezept sieht toll aus, das werde ich direkt mal nachmachen. Ich liebe Flammkuchen, aber ich kann es fast nie auswärts essen, weil eigentlich alle Gluten enthalten. Aber vor Kurzem habe ich in Berlin ein Restaurant gefunden das glutenfreie Flammkuchen anbietet – es heißt „Simela“, falls du da mal vorbeischauen willst 🙂
    Liebe Grüße, Lara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s